Mit den Kirschen kommt der Sommer

Prall sollen sie sein, glänzend und von einem leuchtenden Rot. Dann sind sie reif, saftig und aromatisch. Kirschen sind süß und haben trotzdem eine säuerliche Note. Sie sind keine ausgesprochenen Vitaminbomben, dafür sind sie reich an sekundären Pflanzenstoffen, wirken gegen freie Radikale und können bei einer ganzen Reihe von Beschwerden wie Entzündungen, Bluthochdruck oder Gicht, Linderung verschaffen. Das Überraschende an den verlockenden Sommerfrüchten ist, dass sie sogar bei Demenz helfen sollen.

Wie bei kaum einem anderen Obst sind die Kirschen nur für wenige Wochen im Jahr verfügbar. Wohl auch deshalb bringen sie so viel Freude mit und sind auf vielfache Weise in der Küche zu verwenden.

Wir laden Sie diesmal auf Keaschflengn oder Pinzgauer Kirsch-Pfannkuchen ein:

Keaschflengn

Pinzgauer Kirsch-Pfannkuchen

Zutaten

für 4 Personen

250 ml Buttermilch

1 Prise Salz

2 Teelöffel Vanillezucker

Abrieb einer halben Zitrone

4 Eier

1 Prise Zimt

125 g Dinkelauszugsmehl

300 Gramm Kirschen

Zucker zum Karamellisieren

Butter zum Braten

Zubereitung

Die Kirschen waschen, trocknen und erst danach von den Stielen befreien.

Eier trennen. Das Eiklar mit einer Prise Salz und dem Vanillezucker steif schlagen.

Dotter mit Buttermilch, Salz, Zitronenabrieb und Zimt verquirlen und Anschließend das Mehl einrühren. Zu guter Letzt wird der Eischnee mit dem Schneebesen untergezogen.

Butter in einer Pfanne bei mittlerer Hitze schmelzen und mit einem Löffel den Teig portionsweise in die Pfanne setzen. Anschließend die Kirschen rasch auf den Teigportionen verteilen und diese bei leichter bis mittlerer Hitze braten. Kurz vor dem Wenden werden die Flengn mit Kristallzucker bestreut. Dabei ist wichtig die Hitze gut im Auge zu behalten, damit der Zucker zwar karamellisiert, die Butter jedoch nicht zu dunkel wird.

Zutaten für eingelegte Kirschen

200 Gramm frische Kirschen

1-2 Esslöffel Kristallzucker (je nach Vorliebe und Säuregehalt der Kirschen) 

1/8 Liter Portwein

1/2 Stange Zimt

1/2 Vanilleschote

Saft und Zesten einer halben Zitrone

optional 1 Esslöffel Apfelbalsamessig

Zubereitung

Die Kirschen halbieren und entkernen.

1-2 EL Zucker in einem Topf karamellisieren und mit Portwein ablöschen. Bei leichter Hitze rühren, bis sich das Karamell aufgelöst hat. Die Gewürze und Kirschhälften hinzufügen, kurz aufkochen von der Hitze nehmen.

Die Zitronenzesten und den Zironensaft einrühren und für midestens 2 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen. 

Keaschflengn - Rezept für Pinzgauer Kirschpfannkuchen

Keaschflengn Rezept

Theresia Bacher erzählt über Urlaub am Bauernhof